Veggie Grill Fun

Hallo ihr Lieben ! Endlich ist der Sommer wieder da, und was macht man vorzugsweise bei gutem Wetter?! Richtig, GRILLEN ! Doch neben den klassischen Grillutensilien, wie Bratwurst, Steak und Kartoffelsalat, gibt es Alternativen. Vegetarische Alternativen. Man muss aber kein Vegetarier sein, um Gemüse auf den Grill zu schmeißen, denn es ist einfach vorzubereiten und steht Fleisch in Punkto Geschmack in nichts nach.

Bild

Für mich gibts heute Abend mit Mozzarella und frischem Pesto gefüllte Tomaten und Tomaten-Zucchini Spieße mit Oliven. Natürlich wird auch das ein oder andere Würstchen auf dem Grill liegen, aber darum geht’s ja nicht😉

Ihr braucht:

  • Spieße
  • Tomaten, Zucchini oder anderes Gemüse
  • Knoblauch
  • Käse
  • Öl
  • Sonne
  • Grill

Lasst euch einfach mal inspirieren und spießt euer Lieblingsgemüse auf, packt ein bisschen Käse (oder auch Fleisch) drauf und ab auf den Grill damit.

Fotos vom (fertigen) Endprodukt gibt’s später oder morgen, denn ich mache jetzt, was ihr auch tun solltet: Ich leg mich in die Sonne😉

In dem Sinne, schönes Wochenende und lasst es euch gut gehen !

Matthias von http://www.le-b.de

Einfach, schnell und lecker: Fusilli mit Thunfisch in Steinpilzöl

Auf den letzten Drücker gibt’s heute das wöchentliche Rezept. Da ich (wie viele von euch) manchmal wenig Zeit habe, muss es eben mal schnell gehen. Doch dabei muss der Geschmack nicht auf der Strecke bleiben.

Das bringt uns zu meinem heutigen Rezeptvorschlag: Fusilli mit Thunfisch und Erbsen in Steinpilzöl, wer kein Steinpilzöl hat, kann auch gutes Olivenöl oder anderes Öl benutzen. Das Ganze dauert maximal 15-20 Minuten.

Bild

Also, wir brauchen:

  • 2-3 Schalotten (oder Zwiebeln)
  • 100g Thunfisch (am besten in Eigensaft oder Olivenöl)
  • Olivenöl und Steinpilzöl
  • 2 frischeTomaten
  • 100g Erbsen
  • Nudeln für 2-3 Portionen

Wenige Zutaten, aber leckeres Endergebnis, versprochen😉

Als erstes setzt ihr das Wasser für die Nudeln auf. Während das Wasser erhitzt, schneidet ihr die Schalotten in Viertel und schließlich in Würfel. Gebt sie in eine Pfanne und in Olivenöl anschwitzen.

Die Tomaten waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Gebt zunächst die Erbsen zu den leicht gebräunten Schalotten und nach 5 Minuten die gehackten Tomaten. Nach ein paar Minuten gebt ihr den Thunfisch hinzu. Je nachdem wie trocken dieser ist, ist es ratsam noch einen Schuss Öl hinzuzugeben.

Wenn die Fusilli al dente sind, gebt sie zu den restlichen Zutaten und schwenkt einmal durch. Die Hitze könnt ihr minimieren und das Ganze kurz stehen lassen. Zu guter Letzt gebt ihr das Steinpilzöl über die Zutaten und voilá !

Bild

Stay tuned und buon appetito !

Matthias von http://www.le-b.de

Joghurtdip mit Minze & Gurke für heiße Tage

Puh, das Wetter bringt einen momentan ganz schön ins Schwitzen! Deswegen ist es ratsam, seine Mahlzeiten auf das Wetter einzustellen und nicht zu schwer zu essen.

Daher mein heutiger Tip: Leckeres Ciabatta mit einem erfrischenden Joghurt-Minz Dip für den ihr höchstens 5 Minuten braucht !

_D7K5802 (Custom)

Ihr braucht:

  1. Joghurt (mind. 3,8% Fett)
  2. frische Kraäuter  (Minze, Knoblauch & Zitrone)
  3. Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver)
  4. Gurke
  5. Olivenöl
  6. Brot (z.B. Ciabatta)

Füllt den Joghurt, wie oben zu sehen, in eine Schüssel und würzt ihn mit Salz, Pfeffer & Paprika. Dann hackt die Gurke in kleine Stückchen und legt sie auf ein Stück Küchenpapier, um ein wenig Wasser abzulassen. Während die Gurken entwässern hackt ihr Minze & Knoblauch und gebt beides in den Joghurt – gut umühren nicht vergessen !

Gebt im letzten Schritt die Gurke, das Olivenöl und ein paar Spritzer Zitrone in den Joghurt. Umrühren und kurz ziehen lassen; voilá !

_D7K5805 (Custom)

TIPP: Je länger der Joghurt steht, desto besser wird er. Also keine Sorge, wenn ihr etwas über habt, am nächsten Tag schmeckt er noch besser !

Stay tuned & buon appetito !

Matthias von http://www.le-b.de

Auberginenauflauf mit Mozzarella

So ihr Lieben, wie angekündigt und passend zum heißen Wetter ein leichtes und erfrischendes Gericht für euch.

Dieses Mal: Auberginenauflauf mit Mozzarella🙂

_D7K5790 (Custom)

Wie ihr seht, brauchen wir nicht viel:

– Auberginen

-Tomaten / passierte Tomaten (auf die Qualität achten! )

– frische Kräuter (Petersilie, Knoblauch, Peperoni & Oregano)

– Olivenöl & Zitrone

– Mozzarella

– Auflaufform & Gewürze

Und so geht’s los: Zuerst waschen wir alle Zutaten, dann schneidet ihr die Auberginen in kleine Spalten und beträufelt sie mit Zitronensaft und gebt das Salz zu.

Währenddessen erhitzt ihr das Olivenöl in der Pfanne und gebt die Kräuter für ein paar Sekunden in das heiße Öl. Dann gebt die Auberginen hinzu und bratet alles 10 Min. an.

Gebt nun die passierten und geschnittenen Tomaten hinzu und lasst alles bei mittlerer Hitze 10 Min. köcheln. Nehmt den Topf vom Herd und gebt den Inhalt in die gefettete Auflaufform. Mozzarella drüber und ab in den Ofen. Bei 200° gute 25 Minuten garen lassen, damit die Aubergine weich wird.

_D7K5798 (Custom)

Serviert das ganze mit ein bisschen Brot und lasst es euch gut gehen.

Buon appetito !

Stay tuned und Buon Appetito !

Matthias von http://www.le-b.de Read More…

Paprika Ratatouille

So, ab heute wird es hier mindestens einmal pro Woche ein neues Rezept zum Nachkochen geben. Wir starten mit einem leckeren Paprika Ratatouille mit Tomaten, frischen Kräutern und Peperoni. Die Zutaten und alles was ihr braucht sieht ungefähr so aus:

Bild

Mengenangaben sind hier unsinnig, je nachdem welche Größe eure Auflaufform hat. Also, wir brauchen:

– Paprika (egal welche Farbe)

– Peperoni (wenn ihr’s scharf mögt)

– frische Kräuter (hier: Knoblauch, Basilikum & Petersilie) und natürlich Salz/Pfeffer nach Belieben

– Zwiebel

– Tomaten

– Essig & Olivenöl

– Auflaufform, Pfanne & Kochzubehör

Los geht’s!

Zunächst den Ofen auf 200° vorheizen. Jetzt werden die Zwiebeln und Kräuter fein gehackt. Dann schneidet ihr die Paprika in dünne Streifen und die Peperoni in Würfel. Die Zwiebeln könnt ihr schon einmal mit ein bisschen Olivenöl in der Pfanne anschwitzen.

Währenddessen schneidet ihr die Tomaten und entfernt mit einem Löffel oder den Fingern die Kerne. Füllt sie zusammen mit den Kräutern in eine Schüssel und gebt Salz, Essig & Olivenöl dazu. Bild

Nun sollten eure Zwiebeln leicht angebräunt, bzw. goldbraun sein. Dann gebt ihr bei mittlerer Hitze die Paprika & Peperoni hinzu und lasst sie mitbraten.

Nach etwa 10 Minuten könnt ihr auch die gewürzten Tomaten hinzugeben. Das Salz hat ihnen Wasser entzogen und zusammen mit dem Essig & Öl eine Sauce gebildet. Lasst alles ein paar Minuten köcheln und nehmt es anschließend vom Herd.

Jetzt alles in eine Auflaufform füllen mit ein bisschen Pfeffer würzen und für 20 Minuten ab damit in den Ofen!

Warten, warten, warten…Und voilà:

Bild

Ich empfehle dazu ein (Steinofen)Baguette & einen kräftigen Rotwein, z.B. einen südafrikanischen Cabernet Sauvignon. GUTEN APPETIT und bis bald !

Matthias von http://www.le-b.de